Es ist schwer, angesichts dieser schrecklichen Tragödie die richtigen Worte zu finden

sagt Herr Fabrizio Nicoli, Geschäftsleiter von NOVA.

So wie sich Emilia Romagna nach dem Erdbeben, das unsere Region und unsere Fabrik im Jahr 2012 verwundet hat, erholt hat, sind wir sicher, dass die von schlechtem Wetter betroffenen Bevölkerungen den gleichen hartnäckigen Geist und die innere Stärke zeigen werden, für den sich Italien in der Welt unterscheidet

so schließt er seine Bemerkung über die außergewöhnliche Welle des schlechten Wetters der letzten Wochen.

Der sehr starke Wind, der am Passo Rolle mit einer Geschwindigkeit von 217 km/h geweht hat, und die Überschwemmungen, die den weit verbreiteten Notfall in Val di Fiemme und Val di Fassa verursachten, führten NOVA zur gehörigen Überprüfung seiner externen Anlagen in der Region. Hausaufzüge, die in Schachtgerüsten für den Außenbereich eingebaut sind, haben den härtesten und unerwartetesten Test der Naturgewalt bestanden. Gleiches gilt für die in Triest und Ligurien installierten Außenaufzüge. Auch in diesen Gebieten ist alles in Ordnung.

Die Unvorhersehbarkeit der Natur und die Stärke, mit der sie die betroffenen Gebiete traf, war sicherlich ein bedeutender Stresstest für die Anlagen mit Schachtgerüst.

Nach einer Inspektion der Anlagen konnten wir die korrekte Arbeitsweise der NOVA Installationen überprüfen

sagt Herr Cristian Rigotti von Center Lift, Verteiler von NOVA Produkten in Region Trentino.