Reduzierte Platzverhältnisse sind für die Innenaufzüge von NOVA Elevators kein Problem.

Wo

In der Altstadt von Göttingen hat NOVA Elevators im Treppenhaus eines vierstöckigen Gebäudes einen eigenen hydraulischen Suite-Lift installiert.

Warum ein Senkrechtlift Suite?

Der Eigentümer des Gebäudes wollte einen Aufzug im Gebäude installieren, um den Zugang zu seiner Wohnung in der obersten Etage und zu einer Arztpraxis im zweiten Stock zu erleichtern.

Das Projekt wies einige technische Schwierigkeiten auf: der verfügbare Platz für die Anlage innerhalb der Treppe betrug nur 90 x130 cm, und die Breite der Treppe war bereits an der Grenze, die von den Brandschutzbestimmungen her erlaubt ist. Darüber hinaus ist unter dem für die Anlage vorgesehenen Platz ein Keller, so dass es notwendig war, einen Lift nicht nur in den reduzierten Dimensionen, sondern auch mit einer Schachtgrube von nur 120 mm zu installieren.

NOVA ist es gelungen, einen eigenen hydraulischen Suite-Aufzug zu konstruieren, der die raumtechnischen Möglichkeiten sowie die funktionalen und ästhetischen Bedürfnisse des Kunden in den Mittelpunkt stellt.

Wie wurde der Aufzug hergestellt?

Aufgrund der besonders engen Abmessungen wurde der Aufzug mit einem Panorama-Glasgerüst realisiert, während die Kabine zwei Panorama-Glaswände hat. Die Transparenz von Glas minimiert das Gefühl von Klaustrophobie in so kleinen Räumen. Helle Farbtöne wurden gewählt, um innen mehr Helligkeit zu geben: Skinplate PPS10 für die Innenkabinenwände und PVC Ghiaccio als Bodenbelag.

Das Geheimnis einer perfekten Installation

Die vorhandene Treppe ist komplett aus Holz gefertigt: die Techniker von NOVAElevators haben die Struktur mit geeigneten Schrauben befestigt, die für den Gebrauch auf diesem Material geeignet sind.

Es war nicht leicht, eine Lösung zu finden, die den unterschiedlichen technischen Anforderungen gerecht werden konnte, aber NOVA Elevators analysierte das Projekt mit besonderer Aufmerksamkeit und Präzision und lieferte einen maßgeschneiderten Innenaufzug, der sowohl technisch als auch ästhetisch auf sämtliche Details achtete.